14. Mai 2024 | News

Winter Series: Zwei brandneue 6-Stunden-Rennen im Jahr 2025!

NEU FÜR 2025: ZWEI 6-STUNDEN-RENNEN - der unvergleichliche Nervenkitzel und eine Herausforderung für alle Teams

GEDLICH Racing’s Gesamtportfolio an Rennserien und Winterrennwochenenden wächst 2025 noch einmal an, denn zwei brandneue 6-Stunden-Langstreckenrennen werden eine aufregende neue Plattform für GT-Teams schaffen, die Langstreckenrennen bevorzugen.

In der ersten Saison werden zwei Rennen auf zwei der besten Rennstrecken Portugals und Spaniens ausgetragen: dem Autodromo Internacional do Algarve und dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Mit einer Renndistanz von 1000 km oder sechs Stunden – je nachdem, was zuerst eintritt – und sorgfältigen Zulassungskriterien, die sich auf die schnellsten Autos in den GT-Meisterschaften auf höchstem Niveau konzentrieren, sind die 6-Stunden-Rennen die ideale Plattform für erfahrene Teams, die auf den höchsten Ebenen der globalen Langstreckenwettbewerbe antreten, aber auch für Teams, die ihre ersten Schritte in die Langstreckenformate machen.

Das Klassenformat für die 6-Stunden-Rennen wird an unsere bestehenden GT- und GT4-Winterserien angelehnt. In der Königsklasse sind GT3-Autos zugelassen, dazu gibt es eine Reihe weiterer Klassen für GT2-Fahrzeuge sowie die schnellsten GT-Rennwagen von Porsche, Lamborghini und Ferrari. GT4-Autos und der beliebte Porsche Cayman GT4 CS werden ebenfalls zugelassen, allerdings werden keine Fahrzeuge unterhalb dieser Leistungsklasse akzeptiert. Auch die Prototypen werden weiterhin ausschließlich in der Prototypen-Winterserie antreten, um sicherzustellen, dass die GT-Teams im Rampenlicht stehen können.
Fahrzeuge, die in das Leistungsfenster der 6-Stunden-Rennen passen und die oben nicht definiert sind, dürfen in der „Cup X“-Klasse starten.

Wie bei vielen anderen GEDLICH-Rennprojekten wird es auch bei den 6-Stunden-Rennen sowohl eine Gesamt- als auch eine Klassenwertung geben, um sicherzustellen, dass in allen Klassen konkurrenzfähige Fahrzeuge um Trophäen kämpfen können. Das Punktesystem der Serie soll die Teams belohnen, die sich in ihrer Klasse gegen eine höhere Teilnehmerzahl durchsetzen, so dass die Gesamtwertung immer nach Leistung vergeben wird.

Die Qualifikation für das Rennen findet am Samstag statt, während das 6-Stunden-Rennen selbst im Mittelpunkt des Sonntags stehen wird. Der Zeitplan sieht vor, dass am Wochenende bis in die Nacht hinein Rennen gefahren werden können, um den Teilnehmern ein umfassendes Langstreckenerlebnis zu bieten. Neben dem Hauptereignis wird es auch hochkarätige Nebenkategorien im Fahrerlager geben, die dafür sorgen, dass an beiden Wochenenden ein „großes“ Gefühl aufkommt.